Kron

 

  Panther-Turnier 2019

 


 

Die Hornissen greifen den schwarzen Panther an und bringen als

Trophäe 4-mal Gold,4-mal Silber und 2-mal Bronze nach München mit.

In der Hölle des Panthers, traten am 23.03.2019 unsere Fighter gegen starke Konkurrenz aus Kronwinkel, Landshut, Freising und Abensberg an. Gleich am Vormittag, unter der Leitung von Florian Beinhölz, kämpften die U10-er  Hornets und holten 2 Gold, 2 Silber und 2 Bronze Medaillen ab.

Ab der Mittagszeit übernahm Niko Kreis die Betreuung  der U12 Gruppe, in der Sebastian Kreis, Oskar Schmekel, Berci Magyar und Jonas Wisnieski ihr Können beweisen mussten.

In der Gewichtsklasse bis 45 Kg hatte Sebastian Kreis gleich in ersten Kampf mit einem starken Kämpfer aus Abensberg zu tun. Trotz dem aktiven Kampfstill von Sebastian schaffte der Gegner einen Unentschieden, so dass Sebastian gezwungen war, die maximale Leistung in den nächsten 2 Kämpfen aufzurufen. Das tat er und gewann 2-mal mit 8-0 gegen der Konkurrenz aus Töging und Freising. Zum Schluss wurde seine Leistung mit der Gold Medaille belohnt, da seine Unterbewertung besser war.

Etwas leichter hatte der Oskar, der mühelos all seine Kämpfe gewann. Der Jonas brachte einen guten Start in der ersten Partie, aber kurz vor Schluss konnte sein Gegner durch einen Ippon sich durchsetzen. Danach hat der Jonas voll konzentriert gekämpft, musste zum Schluss aber sich mit Silber sich zufrieden geben.

Der Berci stand nach 2 gewonnenen Kämpfen bereits im Finale. Leider hat er sich während des Kampfes verletzt und konnte nicht mehr weiter machen. Seine Leistung brachte ihn aber auch die Silber Medaille.

Wir gratulieren allen zu einem tollen Turnier

 

 

 

 

 

Kitzingen2
 Falterturm-turnier  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nur eine Woche nach dem internationalen Auftritt in Österreich, am 09.03.2019, ging es für Sebastian Kreis        (SC Arcadia)  und Oscar Schmekel (SF-Harteck) nach Kitzingen zum Falterturmturnier der U12. 

Unsere beiden Kämpfer wurden diesmal in die selbe Gruppe (Gewichtsklasse bis 43,5 kg ) eingewogen.

Diese Gruppe wurde als 4-Mann im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen. Das versprach sehr spannend zu werden.Zunächst schalteten Oscar und Sebastian die beiden anderen Mitstreiter aus. Beide konnten hier klare und fast schon ungefährdete Siege einfahren bis es dann zum Showdown der beiden Mannschaftskollegen bei den Hornets kam.

Die Schlacht endete unentschieden und beide schenkten sich keinen Zentimeter auf der Matte. Nun ging aus bei der Auswertung an die Unterbewertungspunkte.Da war Oscar besser platziert und sicherte sich damit Gold vor Sebastian.

 Wir gratulieren beiden zu einem tollen Turnier und danken für den sehr spannenden "Finalkampf".

 

 

 


  


 

 

HornetsDie erste Schlacht in der Jugendliga wurde bereits geschlagen.

Und direkt am nächsten Tag stand dann schon die Bezirksmeisterschaft für Mannschaften in München. Neben zwei Hornets-Teams, standen auch die Rivalen aus Unterhaching und zwei Großhaderner Mannschaften sowie die Mannschaft von MSV auf der Matte.

Betreut durch Yusuf Güngörmüs und seinen Trainerstab bestehend aus Zita Notter, Nikolaus Kreis (SC Arcadia) und Florian Beinhölzl standen 12 Kämpfer auf zwei Teams verteilt zur Verfügung. 

Man hätte natürlich mit einem Team starten können, aber man wollte die Chance nutzen, dass jeder zum kämpfen kommt und so auch die Chance auf den Titel sich verdoppelt. 

 

Und so kam es, wie es kommen musste. 

Im ersten Pool mussten die Hornet I gegen Hadern II  und die KG Haching/Armin der Judwölfe antreten. Die Wölfe setzten sich gegen das Heimteam mit einem klaren 6:1 durch und somit waren die wohl der Prüfstein für unsere Hornets um den Poolsieg.

Diesen konnte man aber dann mit einem guten 5:3 beiseite schaffen und als Poolsieger ins Halbfinale einziehen.

Der andere Pool mit unseren Hornets II bot ebenfalls interessante Begegnungen. So konnte das etwas spärlicher besetzte Team der Hartecker sich gegen die Kämpfer vom MTV mit einem 5:2 durchsetzen.

Man lies unterwegs aber auch etwas Federn und musste sich damit als Poolzweiter nun den Hornets I stellen.

Das Halbfinale holte sich dann die favorisierte erste Mannschaft, auch aufgrund der zahlreicheren Besetzung. Aber es waren tolle Kämpfe und unsere Hornets II haben sich verdient mit Bronze zur Südbayerischen Mannschaftsmeisterschaft qualifiziert.

Im Finale kam es dann erneut zur Begegnung Hornets I vs. Judowölfe. Die Judowölfe hatten im Halbfinale Großhadern I vor der Schnauze und das unterhachinger Rudel setzte sich zähnefletschend mit einem 5:2 durch.

Es sollte also nochmal spannend werden. Aber unsere Hornets von letzter Saison angetrieben und weiterhin hungrig setzten sich verdient, wenn auch in knapp gestalteten Begegnungen mit einem 5:3 erneut durch und wurden so nun

Münchner Mannschaftsmeister 2018.

 

BMM2018

 

VIEL ERFOLG AM 07.05.2018

bei der Südbayerische Mannschaft Meisterschaft

 

 

IMG 7023

 

Austria Cup 2019

 

Für die Junghornissen fängt die Wettkampfsaison ja schon wieder gut an und es geht dann auch gleich mal zum internationalen Austria Cup 2019, wo Österreich fleißig Kämpfer aus Deutschland, Ungarn, Tschechien und der Slowakei geladen hatte.  

Niko Kreis vom SC Arcadia übernahm die Betreuung dieses Turniers und hatte alle Hände voll zu tun, da die deutschen Fighter wieder etwas Probleme mit dem Griff um den Kopf hatten. Das bereitete den Startern, für die es nach deutscher Wettkampfordnung ja verboten ist, erheblich Probleme.

Zwei starke Siege reichten für Sebastian Kreis (SC Arcadia), um dann um den Einzug ins Finale kämpfen zu dürfen. Leider musste er in Halbfinale  seinem Kontrahenten den Vortritt lassen und rutsche in  direkt im kleinen Finale. Da  setzte sich souverän gegen seinen Gegner durch und  holte bronzenes Edelmetall.

Jessica Duch (SF Harteck)  konnte sich mit zwei Siegen ins Finale durchschlagen und musste dort gegen die Konkurrenz aus Großhadern bis ins Golden Score.     Hier hatte sich aber durchgesetzt und so konnte Jessi Gold einsacken.

Mehr zu tun hatte Joshua Heiserer (SF Harteck). Nach einem Sieg in der Hauptrunde musste er Kampf zwei abgeben und landete in der Trostrunde. Dort ließ er es aber dann nochmal richtig krachen, siegte dreimal und Bronze war ihm sicher.

Oscar Schmekel (SF Harteck) durfte in einem Jeder-gegen-Jeden Poll antreten. Es waren gesamt 4 Kämpfer. Zwei davon konnte er aus dem Weg räumen und hatte im letzten Kampf dann direkt das Finale vor der Nase. Diese Begegnung musste er allerdings abgeben und konnte somit "nur" Silber mitnehmen.

Bereits in der Früh kämpften die U10er.

Sofia Brkovic (SF Harteck) kämpfte sich bis zum Halbfinale vor, musste hier gegen die spätere Turniersiegerin leider Federn lassen und wurde aus der Hauptrunde geworfen. Doch direkt im kleinen Finale motivierte sie sich nochmal und siegte. Damit erneut Bronze für einen Hartecker Kämpfer.

Als letzter Kämpf, in der U10 ging Fabian Beinhölzl (SF Harteck) an den Start. Leider direkt den ersten Fight verloren musste er in der Trostrunde ganz am Anfang starten. Das machte es nicht leichter. Er konnte dort aber gleich den ersten Kampf gewinnen und durfte so dann um Platz 3 Kämpfen. Leider hat es am Ende aber dann nicht für eine Medaille gereicht und er platzierte sich auf Rang 5.

"Ein tolles Turnier mit guten Gegnern und Problemen im ungewohnten Griffkampf bei den Hornets", so das Fazit des Trainers Niko Kreis. Trotzdem sind unsere Fighter in der U12 sehr gut gestartet und senden durch die gute Leistung schon Warnsignale in Richtung Jugend-Liga daheim. Nicht desto trozt wissen die Trainer nun, wo man noch ein bisschen nacharbeiten können, um noch erfolgreicher auf internationalen Turnieren abzuschneiden, als es unsere fleißigen Kämpferinnen und Kämpfer eh schon tun. Das ist der sogenannte Feinschliff.